EcoShopper
Produktsuche Branchen-Fokus Preis ab Suchtipps
in Artikelnamen suchen auch Beschreibungen durchsuchen
bildleiste

Kriterien & Gütesiegel für Mode & Textilien 

MODE & KLEIDUNG

Textilien berühren den ganzen Tag unsere Haut, schmücken, schützen, wärmen oder umhüllen uns. Wir wollen gut aussehen, gut „betucht“ sein - natürlich mit schadstofffreien und umweltschonend hergestellten Materialien, am eigenen Körper und in der Wohnumgebung. In diesem Bereich kommen verschiedene Label zur Anwendung.

Das Naturtextil-Zeichen ist das Qualitätszeichen des iVN. Es steht für hohe bis höchste Ansprüche und wird in zwei Ausführungen vergeben.

iVN-Gütesiegel Naturtextil IVN zertifiziert BEST (BLAU) steht für Textilien aus 100% Naturfasern sowie umwelt und sozialverträglicher Produktion dürfen es tragen. Es stellt strengste Anforderungen: ökologischer Anbau, Verbot von umwelt- und gesundheitsschädlichen Ausrüstungen oder Farbstoffen sowie soziale Mindeststandards für die Fabrikarbeiter. IVN „Naturtextil“ (ORANGE) können Kleidungsstücke tragen, die nicht in allen Teilen entsprechend der BEST-Richtlinien hergestellt werden können und trotzdem durch überdurchschnittliche ökologische Qualität überzeugen. Die Sicherheit vor unerwünschten Schadstoffen ist in jedem Falle die gleiche.


iVN-Gütesiegel-Naturleder Naturleder IVN zertifiziert ist der einzige Standard für Naturleder in Europa.


GOTS-Gütesiegel GOTS (Globale Organic Textile Standard) ist der Mindeststandard, den nach IVN-Auffassung Naturtextilien erfüllen müssen. Ein international etablierter Standard, der weltweit einen Maßstab für Umwelt- und Sozialverträglichkeit in Sachen Textil setzt.


OekoTex-Siegel Das Zeichen „Textiles Vertrauen“ kennzeichnet schadstoffgeprüfte Textilien nach dem - ökologisch relativ schwachen - Standard Öko-Tex 100.
Es steht für die Einhaltung von festgelegten Grenzwerten für mögliche Schadstoffe wie Pestizide, gesundheitsschädliche Farbstoffe oder Ausrüstungen sowie die Prüfung auf Geruch und z.B. Schweiß-, Speichel- oder Waschechtheit. Zwar ist dies in Hinblick auf den ganzen "Lebensweg" einer Textilie ein relativ schwaches Kennzeichen, doch findet es, auch weil es klaren Normen folgt, als unterste akzeptable Grenze auch im alternativen Textilhandel Anerkennung, zumal noch zuwenig Rohstoffe kontrolliert biologischer Herkunft zur Verfügung stehen.


OekoTexPlus-Siegel Höhere Anforderungen repräsentiert „Öko-Tex 100 plus“: damit wird zusätzlich zu den Anforderungen von Öko-Tex 100 die Umweltfreundlichkeit der Produktionsstätte bescheinigt.


Positiv heben sich am Markt zudem Kleidung und Textilien aus fairem Handel, darunter auch Baumwolle mit TransFair-Label, oder aus besonders umweltverträglichen Materialien, wie Hanf, hervor. Auch diese sind hier aufgenommen.

© 2007 - 2015 EcoShopper
Alle Angaben ohne Gewähr.
fairtragen
wasserstelle
giraffenland