EcoShopper
Produktsuche Branchen-Fokus Preis ab Suchtipps
in Artikelnamen suchen auch Beschreibungen durchsuchen
bildleiste

Pro & Contra zum Thema Versandhandel von Öko-Produkten 

Versandhandel – Chancen für Umwelt und Beschäftigung

Im Internet Öko-Produkte kaufen – ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Angesichts von Lieferfahrzeugen und Pappkartons mag das so erscheinen. Eines stimmt: Der Einkauf von Öko-Produkten im Internet ist ohne Umweltbelastung nicht möglich. Aber das gilt auch für den Einkauf im Laden. Viele Bioläden sind heute ohne Parkplätze nicht mehr konkurrenzfähig, und beheizte und beleuchtete Läden fordern auch ihren Tribut.

Aufzurechnen, ob Naturwaren aus dem Laden oder vom Versender die bessere Ökobilanz aufweisen, macht allerdings wenig Sinn. Denn auf beiden Vertriebsschienen wird daran gearbeitet, die Logistik  zu verbessern. Schon längst arbeiten Öko-Versender an CO2-neutralen Transportkonzepten oder benutzen wiederverwendbare Rücksende-Boxen, und im stationären Handel gibt es Firmen, die Bus-Benutzer mit einem Bonus belohnen oder Transportfahrräder verleihen. Umweltschutz wird hier wie dort ganzheitlich verstanden und umgesetzt.

Ohnehin heißt die Alternative für viele Verbraucher nicht: Versandbestellung oder vor Ort einkaufen, sondern: Ökoprodukt bestellen oder konventionell einkaufen.

Wer auf dem Lande wohnt, zeitlich stark belastet ist oder etwas Besonderes sucht, findet ökologische oder fair gehandelte Produkte oft nur im Versandhandel.

Für viele Öko-Anbieter entstehen neue Chancen: wer hat schon einen Naturmode-Laden, Eine-Welt-Shop, Öko-Gartenmarkt, ein Öko-Reisebüro oder ein Antiquariat in der Nähe? Das Internet bringt Nachfrager und Anbieter zusammen, schnell, einfach und transparent. Die Wachstumspotenziale der neuen Techniken kommen auch den ökologischen und fair gehandelten Produkte zu Gute. Bio, öko, fair – alles wird durch den grünen E-Commerce fast überall und meistens sehr schnell und bequem erreichbar.

Die Vorteile - für Verbraucher und Umwelt - liegen auf der Hand:

  • Verbraucher sparen Wege und Zeit: Für Produktsuche und Preisvergleich brauchen sie nicht durch mehrere Läden laufen, sondern nutzen moderne Suchtechnologien. Der PKW bleibt stehen, die Innenstadt wird entlastet.
  • Verbraucher können in aller Ruhe aussuchen und vergleichen - unüberlegte Impulskäufe oder falsche Produkteigenschaften lassen sich vermeiden. Sie können, anders als beim Shoppen gehen, vielfältige Informationsangebote nutzen, vom Warentest über Label-Informationen bis zum Verbraucherrecht.
  • Verbraucher können Einkäufe bündeln und den Vorteil günstigerer Verpackungsgrößen oder eines gemeinsamen Einkaufs nutzen.
  • Die besten Preise sind oft im Internet zu finden – die vorteilhafte Kostenstruktur von Online-Shops mit ihrem geringeren Ressourcenbedarf nützt aber nicht nur den Kunden, sondern auch der Umwelt. Einige Versender beteiligen sich bereits an CO2-Kompensationsmechanismen - und auch wir werden uns hier engagieren!
© 2007 - 2015 EcoShopper
Alle Angaben ohne Gewähr.
hansnatur
grundstoffnet
allnatura
biotshirts
contigo
biogartenversand
probiowein